01. Lady Susan (Buch)

avatar Lara Studer
avatar Britt-Marie

We are back!
Und gehen direkt in unsere erste reguläre Folge rein. Heute besprechen wir den Briefroman – der eigentlich nur eine Novelle ist – “Lady Susan.”
Lady Susan zählt als der erste Roman, den Jane Austen mit gerade mal 19 Jahren verfasst hat. Er unterscheidet sich nicht nur in Inhalt wie auch Stil stark von ihren bekannteren und späteren Werke. Auch wenn Britt-Marie erstmal Aversionen gegen das Werk gehegt hat, musste sie während des Lesens merken, dass Lady Susan doch seine Vorzüge hat…

Die nächste Episode “Love and Friendship” erscheint am 9. September 2019!
Wir bedanken uns sehr herzlich für die vielen Kommentare und Rückmeldungen, die wir auf den verschiedenen Plattformen bekommen haben. Es hat uns sehr gefreut und wir hoffen auch weiterhin mit Euch im Kontakt zu bleiben.


Intro and Outro Song “Beauty” by Spectacular Sound
Beauty by Spectacular Sound Productions is licensed under a Attribution-ShareAlike License.

By a Lady ist ein Mitglied des DBPDW-Netzwerk.

8 Gedanken zu „01. Lady Susan (Buch)

  1. Hallo ihr beiden,
    eine schöne erste Folge. 🙂 Zu meinem Lady Susan-Leseerlebnis hatte ich ja schon unter der Nullnummer geschrieben. Ich hatte viel Spaß damit.

    Gerade ist Werbepause auf iTV und der ersten Folge der neuen Miniserie Sanditon. Schon lange her, dass ich das Fragment gelesen hatte. Spannend nun die Verfilmung zu sehen, an der wir viele Wochen haben werden. 😀

    Herzliche Grüße, freue mich auf eure nächste Folge
    🙋🏻‍♀️ TaoTao

    1. Hallo TaoTao,

      das freut uns zu hören! Ich bin ja unheimlich froh, dass Britt-Marie ihre schlechte Meinung über Lady Susan (also das Buch, nicht der Charakter :-D) geändert hat. Es ist doch ein kleines, wenn doch unbekannteres Schmankerl der lieben Jane.
      Wir sind ganz hibbelig auf die Verfilmung von Sandition und hoffen doch, dass Andrew Davis sich die genügenden Freiheiten genommen hat, damit es eine tolle Miniserie wird und trotzdem immer noch im Geiste von Jane Austens Werken ist.

      Liebe Grüße
      Lara
      .

      1. …Tja, was heißt „im Geiste von Jane Austen“? 😉 Ich glaube da gehen gerade die Meinungen auseinander. – Mir gefällt es bisher (3 Folgen) sehr gut. Jane Austen ist im 21. Jhd. angekommen. 😉 Inhalte, die sie üblicherweise zwischen den Zeilen hatte, sind hier in voller Pracht auf dem Bildschirm zu sehen. Versteht man heute die Art wie Dinge mitgeteilt wurden und wird jedem die Tragweite bewusst? Das Explizite ist ehrlich, aktuell und für manche sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber für andere womöglich auch besser verständlich.

        Wie gewohnt ist alles ganz wundervoll ausgestattet.
        Ich bin gespannt wie es weitergeht und muss Sanditon unbedingt nochmal lesen bevor es in sieben Wochen vorbei ist.

        LG 🙂 👋🏻

        1. Das ist natürlich ein sehr großes Feld, ganz klar. Ich persönlich bin der Meinung, dass man das durchaus ein bisschen offener mit den Werken von Jane Austen umgehen darf. Ich denke nicht, dass es im Sinn von Jane Austen war ihre Werke in einen idealistischen Stand hochzuheben, wo sie für immer in dieser Form konserviert werden sollten. Ihre Romane waren ja nie als historisch zu verstehen, sondern als zeitgenössisch. Daher ist ein moderner Ansatz sicherlich nicht verkehrt. Und gerade bei Verfilmungen geht der Inhalt zwischen den Zeilen sehr oft verloren und ihre Romane werden zu (arg schnulzigen) Liebegeschichten reduziert. Ich kann allerdings nicht sagen ohne es gesehen zu haben ob es für mich dann noch Jane Austen ist oder nicht. Ich finde die Filmemacher*innen sollen da mutig sein und sich erstmal ausprobieren und im Hinterkopf behalten, dass man es nie jedem Recht machen kann.

          Liebe Grüße
          Lara

          1. Leider konnte ich die vergangene Folge nicht sehen, aber bisher war es wohl genau das: Das zwischen den Zeilen, weil man gesehenes oder erlebtes schriftlich entsprechend „verpackte“, kommt bei der Sanditon-Verfilmung ins Bild, wie es passiert sein kann. Und das möchte ich noch nicht mal als wirklich modern bezeichnen, es ist eine Rekodierung, ehrlich und mutig, denke ich. Ich höre gerade eure neue Folge und die Ereignisse um Isabella Thorpe und Cpt. Tillny sind genau so etwas, oder auch die Entführung von Lydia Bennet durch George Wickham. Alle sind geschockt und keiner spricht das Problem der Zeit aus, ein heutiger Leser muss sich die Tragweite zwar nicht denken, weil es herauskommt, aber was ist passiert? Die Fräulein sind nun öffentlich bekannt keine Jungfrauen mehr und gesellschaftlich gebrandmarkt. Sanditon ist sich nicht zu schade, Nacktheit, die ich nicht für Effekthascherei und sexuelle Eskapaden bzw. Erfahrungswerte mancher zu zeigen. Klar, kann man generell über den Inhalt diskutieren, weil das Original (Fragment) natürlich weitergesponnen werden musste. Aber ich finde es bisher sehr gelungen. 🙂

          2. Aaah, ich muss mir die Serie unbedingt noch schauen!
            Das klingt wirklich gut und natürlich hast du einen wichtigen Punkt. Jemand der nicht so tief in der Welt von Jane Austen und ihrer Zeit abgetaucht ist, wie du, ich und Britt-Marie es sind, kann solche Konventionen natürlich nicht nachvollziehen. Das schadet es nicht dieses auch mal expliziter zu zeigen um ein größeres Publikum anzusprechen.

            Liebe Grüße
            Lara

  2. Hallo ihr Lieben,

    zum einen erstmal: Versprochen, das ist mein letzter Off-Topic-Kommentar an dieser Stelle 😉 , aber es braucht ihn zum anderen zum Abschluss… Gestern lief die letzte Folge. Ja, es ist eine moderne Verfilmung, ich sehe es jetzt und auch die Weiterschreibung von Sanditon ist in Teilen modern. Ich will euch nicht mit Inhalten spoilern, jeder sollte die Chance haben es für sich zu entdecken. Mittlerweile las ich nochmal das Fragment und genoss die achtwöchige Reise mit ITV. =) Absolute Sehempfehlung und lasst uns dann total gerne darüber reden/schreiben.

    Herzliche Grüße
    TaoTao

    1. Hallo TaoTao,

      das werden wir auf jeden Fall tun, sobald wir bei Sanditon angekommen sind. 🙂
      Das wird halt noch ein paar Monate dauern, aber ich (Lara) bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf die Serie und muss sie mir baldmöglichst mal anschauen.

      Liebe Grüße
      Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.